• 1

  • 2

  • 3

  • 4

17.11.2018 Sitzung des Forums für Toleranz und Menschenrechte e.V.

Die nächsten Herausforderungen in Deutschland und in Europa fordern  Eine große Aktion für Menschlichkeit und Gerechtigkeit Gegen Diskriminierung und Abschottung.

Ein Herz für alle Farbe

der Vorsitzende: Mohammad (Hamid) Moshiri

Schatzmeister: Detlef Wagner

Schriftführer: FaryarAsadian

Beisitzenderin: Kristina Wagner

Kassenprüfer: Boris Babai

 

Kein Nazi in Spandau!

Am Samstag der 18.08.2018 wollen die Neonazi in Spandau demonstrieren.

Wir rufen zu einer Protestaktion gegen Nazi. Dieser Gedanke ist  menschenfeindlich und darf die Ermordung von Millionen Menschen nicht rechtfertigen.

 

 

 

 

 

Berlin bleibt frei von Hass- Ideologie.

fast 10000 Berliner Bürger sagte Nein zum "Rechte" und Ja zum Toleranz  in der Gesellschaft

Wir machten mit.

Wir sind stolz auf dich "Berlin" und unsere Bürger.

ein iranischer Dichter ( Hamid Mossadegh) schrieb ein mal

 

Wenn du sitzen bliebst. Wenn ich sitzen bleibe

alle bleiben sitzen

wenn ich aufstehe

wenn du aufstehst

alle stehen auf.

Forum für Toleranz und Menschenrechte e.V.

                                    

CDU-Vorsitzender, Dr. Tauber besucht auf Einladung von Stefan Evers, Stellvertreter der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus unseren Bezirk "Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Bürger hatte die Möglichkeit ihm ihre Frage zu stellen. Die Antwort war oft überzeugend. Das Thema "Asyl" war wieder

als Haupt-Thema.

Von Links; Dr. Tauber, Mohammad Moshiri, Estefan Evers

Der Vorsitzende des Forums für Toleranz und Menschenrechte e.V. im Gespräch mit Dr. Tauber und Stefan Evers

 

 

Berlin; "Hellopaket" wurde vorgestellt.


Forum für Toleranz und Menschenrechte hat heute sein neues Hilfsprojekt für neue Asylsuchende vorgestellt. Vom Vorstand des Forums waren heute anwesend. 2 Neue Asylsuchende haben unsere Aktion unterstützt und daran teilgenommen. Kristina Wagner und Alicia Khoshdel  haben dann mit Ihnen über ihre Geschichte  und Geschichte gesprochen.
Das Paket  ist für die Menschen, die sich zum ersten Mal als Asylsuchende bei Polizeiwachen melden.

Das sind drei Art von Paketen  für Erwachsenen und Kinder.

Das erste Probelieferung wurde schon am 6.08.2015 gemacht.

Zur Fortsetzung der Aktion brauchen wir Unterstützung.

.

Das ist eine Aktion für ganz neue Asylbewerber in Deutschland.

Einfacher Weg für eine einfache aber wichtige Hilfe

eine probe Lieferung wurde am Donnerstag schon gemacht

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

derzeit beherrscht das Thema Asyl unsere Medien. Teils wird der Wille von Menschen ihr Land zu verlassen positiv, teils negativ beurteilt. Es wird abgewogen, ob der Grund, nach Deutschland zu kommen, ein berechtigter oder ein unberechtigter ist. Über die Differenzierung, wann ein Mensch, der in Berlin ankommt, dies im Rahmen der Asylgesetzgebung auch darf, soll hier nicht gestritten werden.

17.Juni 1953, Tag des Aufstandes für Freiheit und Demokratie
wir ehren die Menschen, die ihr Leben am diesem Tag gegeben haben um zu schreien: Nieder Mit Diktator es lebe Freiheit
auf Einladung CDU Berlin haben wir heute an Gedenktag an 17. Juni 1953 teilgenommen und gemeinsam die Menschen geehrt, die den Weg zur Freiheit und Einheit geöffnet haben.
Wir ehren 16 Soldaten der Roten Armee, die sich verweigert haben an die Tötung der unschuldigen Menschen zu beteiligen . Sie zahlten mit dem Leben.
Es lebe Volksaufstand am 17. Juni 1953

Forum für Toleranz und Menschenrechte e. v.

 

 Moshiri und Babai  - Kai wegner

2015 mit neuen Herausforderungen für Deutschland und Berlin. Berlin bekommt 20000 Flüchtlinge . Deutschland 300000. Was man unternehmen kann um zwischen den Bürger und Flüchtlingen Brücken aufzubauen war Thema des Gesprächs des Forums für Toleranz und Menschenrechte e.V.(gemeinnütziger Verein) mit Bezirksbürgermeister Berlin Mitte Dr. Hanke(SPD) .

Der Forumsvorsitzende Mohammad Moshiri, Bezirksbürgermeister Berlin Mitte Dr. Hanke, Vorstandsmitglied Detlef Wagner

 

Auf Einladung von Carsten Engelmann, der Stellvertreter des Bürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf besuchte eine Delegation des Forum für Toleranz und Menschenrechte (Mohammad Moshiri und Detlef Wagner) die Infos Veranstaltung der Bewohner in Eschenallee. fast 400 Bewohner hatten Teilgenommen. Die Bewohner waren sehr nett und Hilfsbereich zu neuen Flüchtlingen.

Es war schöne Atmosphäre in der Saal.

Berliner Abgeordneten Haus, 19.02.2015-

CDU-Kreisvorsitzende von Charlottenburg-Wilmersdorf, Staatssekretär für Inneres und Sport, Andreas Statzkowski im Gespräch mit Mohammad(Hamid) Moshiri, Vorsitzenden des Forum für Toleranz und Menschenrechte e.V.(Gemeinnütziger Verein).

  die neue Welle der Flüchtlinge in Europa und Deutschland,  Integration und Einsatz für die neuen Herausforderungen in Deutschland waren Hauptthemen der Gespräche heute in Abgeordneten Haus. Foto: Detlef Wagner.

Am Vormittag des 27. Januar versammelten sich Vertreter des Forums für Toleranz und Menschenrechte e. V. am Holocaust-Mahnmal Berlin. Anlass der Gedenkfeier war der 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.. Anwesend waren der Vorsitzende Mohammad Moshiri, das Vorstandsmitglied Dr. Albrecht Wilkens und dieMitglieder Mansour Vojoud und Nadher Khoschdel. Sie legten am Mahnmal Blumen nieder und gedachten der mehr als eine Million Menschen, die in Auschwitz planmäßig und brutal ermordet wurden. Moshiri betonte in einem Interview mit Inforadio, die in Auschwitz begangenen Verbrechen dürften nie vergessen werden. „Sie bleiben ewig im Gedächtnis der Menschheit und die Ermordeten haben nicht umsonst
ihr Leben gelassen. Sie haben der Menschheit die Lehre gegeben, dassman seine Würde wahren und totalitären Regimen entgegentreten muss. Die Aktualität der Erinnerung an Auschwitz besteht darin, dass Religion nur sinnvoll ist, wenn sie die Menschen nicht trennt, sondern zusammenführt.“

Bericht von Vorsitzendenden des Forums für Toleranz und Menschenrechte e.V.



Liebe Freunde, Mitgliedrinnen und Mitglieder des Forums für Toleranz und Menschenrechte
das Jahr 2015 haben wir gut gestartet.


Wochenbericht des Vorsitzenden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Links: Kristina Wagner, Klaus-Dietel Gröhler, Alice jawan, Mohammad Moshiri, Detlef Wagner

Eine Delegation des Forums für Toleranz und Menschenrechte e.V. unter Leitung des Vorsitzenden Mohammad Moshiri besuchte Klaus-Dietel Gröhler, MdB für Wilmersdorf und Charlottenburg.

Bei dem Gespräch über neue Herausforderungen an Deutschland und über Themen wie neue Flüchtlinge in Deutschland, Integration und Annäherung der Kulturen und Menschen in Deutschland und insbesondere in Berlin nannte Moshiri die Struktur des Forums als einen Erfolg und ein Beispiel für die Freundschaft und Annäherung verschiedener Religionen und Kulturen. Solche Annäherung kann auch in der ganzen Gesellschaft erreicht werden, wenn mehr Bürger sich dafür einsetzen und mehr Politiker diese Initiative unterstützen.

Es wurde über gemeinsame Arbeit und Projekte gesprochen.

Klaus-Dietel Gröhler bekundete seine volle Unterstützung für die Arbeit und die Ziele des Forums.

Hilfeaufruf! Wir sammeln Reis!

Wir möchten  70 neuen Flüchtlingen  aus Kriegsgebiete in Charlottenburg willkommen heißen.

Wie unterstützen die Sammelaktion von Carsten Engelmann, der Stadtrat für Soziales und Gesundheit in Charlottenburg-Wilmersdorf

Bitte hilft uns

Unterkategorien

Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, Norbert Kopp unterstützt Forum für Toleranz und Menschenrechte e.V.(Gemeinnütziger Verein)

 

Forumsvorsitzende, Mohammad(Hamid) Moshiri im Gespräch mit Marian Wendt MdB.